Background Image
Previous Page  32-33 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 32-33 / 68 Next Page
Page Background

21

20

Die Renaissance

zweier Hochhäuser

I

m Norden von Vevey überragen die «Tours de Gilamont» mit der

Nr. 65 und 67 die Stadt in frischem Glanz. Seit Mai 2009 sind die

Arbeiten an den uber 40-jährigen Wohnhochhäusern im Gange.

Nach deren Abschluss stehen den Bewohnern von Grund auf re-

novierte Wohnungen in Gebäuden zur Verfugung, die saniert wur-

den nach den Standards fur nachhaltiges Bauen (die definitive

Vergabe des Labels MINERGIE erfolgt am Ende der Bauarbeiten).

Die Wohnhäuser wurden mit Glaswollprodukten von Saint-Gobain

ISOVER AG gedämmt. Speziell daran ist die ausgeklugelte Integra-

tion der Luftungsschächte direkt in die Dämmung, die in Zusam-

menarbeit mit dem Architekten Patrick Chiché und dem Unterneh-

men Apico SA entwickelt wurde. Die Ausfuhrung des Projekts lag

in den Händen der Firma Marmillod. Die riesige Wandmalerei in

Erinnerung an Charlie Chaplin stammt vom Kunstler Franck Bou-

roullec. Mit innovativen Ideen haben alle Beteiligten ein Konzept

geschaffen, welches diesen Hochhäusern ein neues Image als

Wahrzeichen eingangs der Stadt verleiht.

Zur Geschichte der Hochhäuser

Aufgrund des wachsenden Bedarfs im sozialen Wohnungsbau

stellte die Gemeine Vevey in den 1960er-Jahren ein Grundstück im

Gemeindebesitz bereit. Zudem vergab sie erforderliche Mittel zur

Errichtung von 140 Ein- bis Vierzimmerwohnungen für einkom-

mensschwache Familien. Im Norden der Stadt, im Viertel Gila-

mont, entstanden so zwischen 1967 und 1969 nahe dem Bach

Veveyse auf 6000 m

2

die «Tours de Gilamont» Nr. 65 und Nr. 67.

Beide sind mit ihren 14 Stockwerken mehr als 40 Meter hoch und

beherbergen je 70 Wohnungen. Die Wohnungen im Eigentum der

Stadt werden auch heute noch vor allem an Familien mit niedrigem

Einkommen vermietet.

tec

architecture

I art I technology I eco

ar

t

ec

architecture I

art

I technology I eco

ar

I eco

tec

architecture I art I technology I eco

ar