Background Image
Previous Page  6-7 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6-7 / 68 Next Page
Page Background

7

6

Beschreibung

D

ie Überbauung wird gegen Süden hin durch das dreieckförmi-

ge Bürohaus abgeschlossen. Dieses bildet einen Lärmriegel

gegen den Strassenverkehr für die dahinter liegenden Wohnein-

heiten. Im Erdgeschoss des Bürohauses ist hinter einer Arkade

eine Ladengalerie entstanden. Im Erdgeschoss sind Maisonette-

Wohnungen mit Einfamilienhaus-Charakter und vorgartenähnli-

chem Hof angesiedelt. Über den Maisonette-Wohnungen befin-

den sich auf vier Etagen Wohnungen verschiedener Grösse mit

Wohnerker und Halbrundbalkonen. Im Schutz des Bürohauses

bildet der Innenhof des Wohnparks mit Biotop gleichsam das Herz

der Überbauung als gemeinschaftliches Zentrum.

Objekt

Binzmühlestrasse Zürich

Nutzung

Wohn-, und Geschäftshaus mit 152 Wohnungen

und Gewerbefläche von 5017 m

2

Bauherr

BVK Personalvorsorge des Kantons Zürich,

Stampfenbachstrasse 63, 8006 Zürich

www.bvk.ch

, Baujahr 2005

Architekt

Architekturbüro Justus & Ivo Dahinden

Prof. Dr. Justus Dahinden

Kienastenwiesweg 38, 8053 Zürich

www.dahinden-architekten.ch

GU / Fachplaner

Losinger-Marazzi AG, Sägestrasse 76,

3098 Köniz / BE,

www.losinger-marazzi.ch

Verarbeiter

Loureiro Crespo AG, Gipser und Malergeschäft

Birmensdorferstrasse 101, 8902 Urdof

www.loureiro-crespo-ag.com

Produkt

System MARMORAN,

Dämmdicke 160 mm, Einbettung mit KK70 und

Armierungsgewebe KA60

Deckbeschichtung: MARMORAN Siliconabrieb

5 mm mit Variojet appliziert

Stirnflächen: MARMORAN MINERAL

Kellenwurf eingefärbt

Dreiecksgebäude: MARMORAN Siliconputz 3 mm

Elemente: MARMORAN ARTE spezial, Dreiecks-

und Rundungselemente, Sturzelemente

Überbauung Binzmühlepark

Spezielles

Für die Fassaden schwebte dem Architekten eine raue Ober-

fläche vor – wie die früher in reiner Handarbeit erstellten Kel-

lenwurf-Strukturen mit Korngrössen von 12 mm und mehr!

Die vier Stirnseiten, die in Doppelschalen-Mauerwerk er-

stellt sind, konnten auch so ausgeführt werden. Hier wur-

den ein Zementanwurf und ein Kalk-Zementgrundputz von

ca. 20 mm Dicke appliziert. Auf einer normalen Aussenwärme-

dämmung ist dieser Aufbau technisch nicht machbar. Damit aber

ein ähnlicher Effekt auf den wärmegedämmten Fassadenteilen

resultierte, wurde ein speziell angepasster Silikonputz (5 mm) mit

einer Variojet-Misch-, und Pumpanlage aufgespritzt, um die Kel-

lenwurfstruktur zu imitieren.

Eine echte Herausforderung war der Aufbau der Fassadendäm-

mung beim dreieckförmigen Bürohaus. Die beiden spitzwinkli-

gen Ecken konnten nur dank dem Know-how der Saint-Gobain

Weber AG für vorfabrizierte EPS-Elemente technisch sauber gelöst

werden. Das Gleiche gilt für die über 90 Halbrundbalkone. Diese

wurden komplett vorgefertigt und nummeriert auf die Baustelle

geliefert. Ein sauberes und rationelles Arbeiten war gegeben. Mit

eine Voraussetzung, dass die verputzten Aussenwärmedämmung

den Vorstellungen des Architekten entsprach.

Obwohl der Binzmühlepark schon sieben Jahre alt ist, haben sich

die damals innovativen Lösungen für die Fassadengestaltung be-

währt. Der Binzmühlepark war und ist immer noch Referenz.

tec

architecture

I art I technology I eco

ar

t

ec

architecture I

art

I technology I eco

ar

tec

architecture

I art I technology I eco

ar

Quellen

Fotostudio André Huber, 5430 Wettingen